Wir wurden vor kurzem angesprochen und darauf hingewiesen, dass Leonie (12 Jahre) aus unserer Nachbarschaft an einer seltenen Art von Leukämie erkrankt ist.
Da die Behandlung sehr kostspielig ist, wurde eine Initiative zur Unterstützung von Leonie geöffnet, die Ihr unter folgendem Link findet:
https://www.facebook.com/groups/1168214949961559/ Die Gruppe heißt Kämpferin Leonie – Gemeinsam ans Ziel
Jeder KANN helfen! Und auch wir möchten unseren Teil dazu beitragen.
Wir spenden 1 T-Shirt und 1 CD aus unseren aktuellen Merchandise. Bietet mit oder spendet selbst! Jede Hilfe ist willkommen!
Zu ihrer Geschichte:
Leonie musste am 17.12.2016 wegen einer Augenentzuendung in die Uniklinik Muenster da die notdiensthabende Aerztin sie dorthin ueberwiesen hat, sie benoetigte einen Tropf.Ihr Vater (alleinerziehend) ist darauf mit Leonie nach Muenster wo wie ueblich eine Blutabnahme gemacht wurde und sie den Tropf bekam.
Ihre Blutwerte waren sehr auffaellig , es wurde Leukaemie vermutet.
Am 21.12 wurde dann eine Knochenmarkpunktion durchgefuehrt die das endgueltige Ergebnis brachte das Leonie an AML – einer seltenen Art von Leukaemie erkrankt ist.
Jetzt musste gewartet werden, da die Anzahl der schlechten Zellen fuer eine Behandlung noch nicht ausreichend waren. Das hiess alle zwei Tage nach Muenster , Blutabnahme und wieder Knochenmarkpunktion.
Am 2.01.2017 konnte dann endlich mit der Chemo begonnen werden.
Nun heisst es warten wie diese anschlaegt oder ob eine Knochenmarktransplatation notwendig wird.
Leonie wird am 8.05.17 gerade mal 13 Jahre alt. Seit dem 3.ten Lebensjahr lebt sie bei ihrem Papa der bereits 3 Bandscheibenvorfaelle hatte und den Grosseltern.
Sie leidet auch an FAS (eine Konzentrationsstoerung) und erhoehte Agressionen usw. Leonie war daher seit einem Jahr in einer Wohngruppe. Innerhalb der Woche und am Wochenende war sie zuhause.
Sie hat innerhalb eines Jahrs Riesenfortschritte gemacht. Ihre schulischen Noten sind von 4- 5 auf 2 gegangen und auch die Ausbrueche wurden weniger. Sie war auf dem besten Weg in die Normalitaet. Und nun dieser Rückschlag.
Wir bitten um Registrierung bei der DKMS , jede einzelne erhoeht die Chance auf einen Spender!!!
Seit heute 8.01.17 geht es Leonie sehr schlecht. Bluttransfusion sind erforderlich weil die roten Blutkoerperchen zu wenig sind und die Transfusion ist nicht vorhanden, sprich muss erst angefordert werden. Zusaetzlich hat sie durch die Chemo ein dickes Ohr, Ausschlag und Fieber bekommen. Und wir sind erst am Anfang.
Heute 12.01.17 gab es komplikationen mit einem Blutgerinnungsmittel auf das ihr körper sehr stark reagiert hat. Langsam normalisieren sich die werte wieder.